USA: Verwendung von AVA-Namen als Ursprungsbezeichnung auf Weinetiketten

Das Alcohol and Tobacco Tax and Trade Bureau (TTB) schlägt einer Änderung seiner Verordnungen vor, um zu ermöglichen, dass Namen der American viticultural area (AVA) als Ursprungsbezeichnung auf Etiketten von Weinen verwendet werden, die, abgesehen davon, dass sie nicht in dem Staat des angegebenen Weinbaugebiets, sondern in einem angrenzenden Staat fertiggestellt wurden, Anspruch auf die Verwendung des AVA-Namens haben.

Durch diesen Vorschlag würde eine gröβere Flexibilität bei der Weinherstellung und Kennzeichnung ermöglicht und dennoch gewährleistet, dass den Verbrauchern ausreichende Informationen zur Identität der gekauften Weine bereitgestellt werden.

Das TTB erlaubt die Verwendung von Namen von Weinbaugebieten als Ursprungsbezeichnung, um Winzern eine bessere Beschreibung des Ursprungs ihrer Weine und Verbrauchern eine bessere Identifizierung der gekauften Weine zu ermöglichen.

Dieses würde den Europäischen g.U und g.g.A widerlaufen. Es macht keinen Sinn die Ursprungsbezeichnung bei Mischanbaugebieten (verschiedene US Bundesstaaten) zu verwenden. Dieses wäre kontraproduktiv zu der EU Ursprungsbezeichnungen.

Weitere info’s:

DEPARTMENT OF THE TREASURY
Alcohol and Tobacco Tax and Trade
Bureau
27 CFR Part 4
[Docket No. TTB–2015–0003; Notice No.
147]
RIN 1513–AC13
Use of American Viticultural Area
Names as Appellations of Origin on
Wine Labels  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s